Patientenwohl im Fokus

Gesundheit darf nicht vom Geldbeutel abhängen. Und eine gute medizinische Versorgung muss allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich sein – auf dem Lande ebenso wie in der Stadt. Der VdK setzt sich für ein Gesundheitssystem ein, das sich am Bedarf der Menschen orientiert, nicht an Gewinnen.

© IMAGO / Westend61

Aktuelles zur Gesundheit

News-Karussell
Kategorie Gesundheit Gesundheitssystem

Neues Gesetz soll Hausarztberuf stärken und Versorgung verbessern

Der am 22. Mai 2024 beschlossene Entwurf des Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetzes (GVSG) soll Abhilfe angesichts des zunehmenden Hausärztemangels, überfüllter Praxen und langer Wartezeiten auf Behandlungen schaffen.

Kategorie Gesundheit

Unabhängige Patientenberatung nimmt Arbeit wieder auf

Die zur Stiftung umgebaute UPD hat am 6. Mai 2024 ihren Dienst wieder aufgenommen und bietet Beratung zu Gesundheits- und Gesundheitsrechtsfragen an, bisher ausschließlich telefonisch.

Kategorie Gesundheit

Älter werden in der Gemeinschaft

"AGATHE", die Thüringer Initiative gegen Einsamkeit, wurde auf ihre Stärken und Schwächen hin wissenschaftlich untersucht. Vor Kurzem wurden die Ergebnisse der Untersuchung präsentiert.

Kategorie Soziale Gerechtigkeit Teilhabe Pflege Gesundheit

Neue hessische Sozialpolitik?

Hat das Soziale in der neuen hessischen Landesregierung mehr Gewicht als in früheren Legislaturperioden? Es scheint so, gibt es doch jetzt zwei Ministerien für die Bereiche, für die sonst allein das Sozialministerium zuständig war. 

Eine erschöpfte Frau sitzt am Schreibtisch vor ihrem Computer und hat den Kopf aufgestützt.
Kategorie Gesundheitsvorsorge

Psychische Erkrankungen ernst nehmen!

Zum Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz am 28. April fordert der VdK, psychische Probleme und Belastungen ernst zu nehmen und Betroffenen mehr Verständnis, Hilfe und Unterstützung zuteilwerden zu lassen.

Kategorie Gesundheit Gesundheitsvorsorge

Brustkrebs-Früherkennung: Programm wird ausgeweitet

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Krebsfrüherkennungs-Richtlinie angepasst: Ein Mammographie-Screening zur Früherkennung von Brustkrebs können ab 1. Juli 2024 Frauen bis zum 76. Geburtstag in Anspruch nehmen.

Kategorie Veranstaltung Sozialpolitik Pflege Gesundheitssystem

"Der Mensch hat Vorrang vor Rendite"

VdK-Landesvorsitzender Paul Weimann forderte beim Neujahrsempfang in Frankfurt am Main, die Kommunen als Träger der Daseinsvorsorge zu stärken.

Kategorie Gesundheit Gesundheitssystem

Mehr Ärzte für Thüringen

Die Thüringer Landesregierung baut die Niederlassungsförderung für Ärzte aus. Die maximale Förderhöhe für Investitionen steigt von 20.000 Euro auf bis zu 40.000 Euro. Die Förderung greift künftig auch für Apotheken und Zahnarztpraxen.

Kategorie Veranstaltung Sozialpolitik Frauen & Pflege Pflege zu Hause

VdK fordert mehr Unterstützung für häusliche Pflege und bessere Gesundheitsversorgung auf dem Land

Beim Neujahrsempfang des VdK Hessen-Thüringen in Erfurt legte der Landesvorsitzende Paul Weimann in seiner Ansprache besonderes Augenmerk auf die häusliche Pflege sowie auf die Gesundheitsversorgung und die Mobilität im ländlichen Raum.

Umfrage zum Apotheken-Notdienst

Zum 1. Januar 2024 wurde in Hessen der Apotheken-Notdienst neu organisiert. Der VdK Hessen-Thüringen möchte in Erfahrung bringen, ob durch die Neuregelung Probleme für Bürgerinnen und Bürger entstanden sind oder von diesen befürchtet werden. Externer Link:Zur Umfrage

Unsere Forderungen zur Gesundheit in Kürze

  • Sicherstellung der medizinischen Versorgung vor allem im ländlichen Raum: Die Bedarfsplanung von Arztsitzen muss kleinteiliger und ausgeglichener erfolgen, ein entscheidender Aspekt muss die barrierefreie Erreichbarkeit mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sein. Hausbesuchsangebote sind auszubauen. Der Aufbau
    nicht investorenbetriebener Medizinischer Versorgungszentren (MVZ) ist voranzutreiben, zudem sollte das Recht von Kommunen zur Übernahme von MVZs weiter gestärkt werden. Der Einsatz von Gemeindepflegern und Gemeindepflegerinnen sollte erweitert und dauerhaft gefördert werden.
  • Fachkräftemangel in allen sozialen Berufen bekämpfen, insbesondere im Pflege- und Gesundheitsbereich: Im Rahmen gezielter Programme müssen vor allem durch eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, des Personalschlüssels und der Bezahlung Fachkräfte gewonnen werden. Dabei ist insbesondere die Rückkehr von
    Fachkräften im Gesundheitswesen in ihren Beruf zu fördern.
  • Gewinnmaximierung im Pflege und Gesundheitsbereich einschränken: Die zunehmende Ökonomisierung im Gesundheits- und Pflegesektor insbesondere durch Private Equity Gesellschaften, die auch Medizinische Versorgungszentren umfasst, darf nicht weiter ungebremst voranschreiten. Im Vordergrund muss immer das Wohl der Patienten und Patientinnen und nicht die Gewinnmaximierung stehen. In diesem Sinne ist die Rekommunalisierung privatisierter Einrichtungen voranzutreiben. Dies betrifft auch Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser.