Der Junkerhof ist das herausragendste Gebäude im Kunst- und Kulturdorf Bischhausen. Jahrhundertelang befand er sich im Besitz der Familien derer von Boyneburg; zeitweilig war dort die hessische Domänenverwaltung untergebracht. Heute befindet sich der stattliche Fachwerkbau in Privatbesitz.
Der Junkerhof; erbaut um 1580 © Gerd Mäke, April 2024

Willkommen beim VdK-Ortsverband Bischhausen

Dienstleistungszentrum "Komm Rin"
37284 Waldkappel-Bischhausen
Am Graben 9
Telefon: 05658 / 922880

Sprechzeiten jeden Mittwoch nach Vereinbarung.

Über uns

Unser Ortsverband im Wandel der Zeit 

Nachkriegsdeutschland lag in Schutt und Asche. Millionen Tote, Hinterbliebene, Witwen und Waisen waren zu beklagen. Und dennoch gab es Frauen und Männer, die in dieser schier ausweglosen Lage versuchten, das Los der Kriegsbeschädigten und Hinterbliebenen zu lindern und zu bessern. Eine entsprechende Eingabe bei der damaligen Militäregierung in Frankfurt blieb erfolglos; ja die Antwort war für die Betroffenen niederschmetternd. Ab sofort bekamen die Kriegshinterbliebenen keine Rente mehr; sie wurden an die zuständigen Wohlfahrtsämter verwiesen. Unvorstellbar für uns in der heutigen Zeit, dass Hinterbliebenen- und Waisenrenten erst fünf bis sechs Jahre nach Kriegsende von den Landesversicherungsanstalten gewährt wurden. Doch alle Bemühungen waren nicht umsonst, denn bereits am 13. Dezember 1946 wurde der Verband der Körperbeschädigten, Arbeitsinvaliden und Hinterbliebenen VdK Hessen gegründet. 

Auch bei uns hatte man erkannt, dass gegen das soziale Elend der Kriegsverletzten, Hinterbliebenen und Waisen etwas getan werden musste. So gründete am 1.10.1947 Georg Bommhardt mit anderen Mitstreitern die VdK Ortsgruppe Bischhausen. Georg Bommhardt, selbst schwer kriegsverletzt, wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Mit großer Energie setzte er sich für seine Mitmenschen ein. Unvergessen ist die im Jahr 1962 von ihm organisierte Protestveranstaltung gegen das BVGkurz fürBundesversorgungsgesetz mit 3000 (!!!) Teilnehmern auf dem Hohen Meißner. 

So langsam waren die Folgen des Krieges bewältigt und die VdK Ortgruppe wande sich mehr und mehr dem geselligen Miteinander zu. Zahlreiche Tagesfahrten, Urlaubsfahrten, Grillnachmittage und eine aktive Frauengruppe sind ein beredetes Zeugnis dieser gesellschaftlichen Aktivitäten. Doch die neunziger Jahre veränderten schlagartig das Bild des VdK. Die Änderungen und Reformen in den gesamten Sozialgesetzen brachten einen erheblichen Zuwachs von Ratsuchenden und neuen Mitgliedern. 

Der VdK Ortsverband Bischhausen ist seit über 25 Jahren Mitglied in der Gemeinschaft Bischhäuser Vereine und mit ca. 840 Mitgliedern ein starker Partner unserer Dorfgemeinschaft. 

Bisherige Vorsitzende 

  • 01.10.1947 - 31.12.1950   Georg Bommhardt
  • 01.01.1951 - 31.12.1953   Franz Gally
  • 01.01.1954 - 02.01.2004   Georg Stange
  • ab 14.02.2004   Karl Witthüser 

Georg Bommhardt und Georg Stange wurden für ihre Verdienste für Staat und Gesellschaft mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Aktuelles

News-Karussell

Veranstaltungen

Unser Vorstand Unser Vorstand

Unser ehrenamtlicher Vorstand stellt sich vor

Das Vorstandsteam sorgt in der Gemeinde für ein lebendiges Miteinander.

Kostenloser Newsletter

Wir informieren Sie gerne – und kostenlos – über alle wichtigen Neuigkeiten auf unserer Internetseite: Unser Newsletter hält Sie jeden Monat auf dem neuesten Stand.

Mitglied werden